HOPFENLAND-Alpakas HOPFENLAND-Rassegeflügel

Seramas – Abgabetiere  

Nachdem wir aus mehreren Gründen unsere Seramazucht eine Zeit lang nicht mehr so intensiv wie in früheren Jahren betreiben konnten und sich die Nachzucht auf die Tiere beschränkte, die für den Erhalt unserer Linien notwendig waren, sind wir nun nicht zuletzt dank einiger sehr interessanter Neuzugänge wieder stärker in die Zucht eingestiegen. 

Daher können wir nun auch wieder Nachzucht unserer Tiere sowie auch das eine oder andere erprobte Zuchttier aus unserem Bestand abgeben. Die Abgabe von Jungtieren erfolgt bevorzugt paarweise, Zuchttiere geben wir auch einzeln ab. Da immer wieder nach Preisen gefragt wird: Jungtiere geben wir zum Preis von 40,- Euro pro Tier ab, ausgewachsene Zuchttiere kosten ab 50,- Euro. "Hobbytiere" (s.u.) geben wir einheitlich zum Preis von 20,- Euro ab. Alle Tiere sind ND und auch Marek-geimpft. Vor dem Erwerb von Jungtieren bitten wir u.a. Hinweise zu lesen!

Ein Tierversand ist für jeweils bis zu drei Tiere zum Preis von 40,- Euro wieder möglich, sofern das Zielgebiet nicht in einer Sperrzone liegt, Selbstabholer sind uns jedoch immer am Liebsten und erhalten auch den Vorzug. Einzeltiere werden grundsätzlich nicht versandt!!!

Momentan sind alle Abgabetiere vergeben, in den nächsten Tagen stellen wie hier unsere neuen Abgabetiere vor!

 Alle Abgabetiere stammen von typvollen, sorgfältig ausgewählten und gezielt verpaarten Zuchttieren ab. Unsere Zuchttiere bewegen sich ausnahmslos im A-Bereich und sind größtenteils asiatischen Ursprungs, darüber hinaus führen wir auch seit Jahren eine US-Linie fort. Wir achten neben Typ und Größe auch verstärkt auf korrekte Kämme, Kehllappen ect.!

Wir geben grundsätzlich keine Serama-Bruteier ab und bitten, von entsprechenden Anfragen abzusehen!

Speziell zur Abgabe von Jungtieren möchten wir gerne noch auf Folgendes hinweisen:

Jungtiere werden im Alter von ca. 10-14 Wochen abgegeben, in diesem Alter sind sie natürlich noch nicht zuchtreif, daher kann leider niemand garantieren, dass sie später auch zuchtfähig sein werden. Es gibt Hennen, die sehr spät zu legen anfangen, nur sehr kleine Eier oder auch überhaupt keine Eier legen, dies trifft insbesondere auf die sehr kleinen Tiere zu. Ebenso gibt es Hähne, die nicht treten wollen, oder aber treten ohne zu befruchten. Dies alles sind Ausnahmefälle, die nur selten vorkommen, aber man kann es bei einem Jungtier eben nie ganz ausschließen, deshalb weisen wir darauf hin. Ein Tier ist ein Lebewesen, kein Gegenstand, den man mal eben auf seine Funktion prüfen kann – dessen sollte man sich stets bewusst sein!

Abschließend noch ein paar Worte zum Begriff „Hobbytier“:

Natürlich ist die Seramazucht für uns, wie sicher auch für die meisten anderen Züchter, ein Hobby, „Hobbytiere“ im eigentlichen Sinne sind demnach alle Tiere, egal ob zuchttauglich oder nicht. Da aber die Bezeichnung „Hobbytier“ für ein nicht zuchtgeeignetes Tier inzwischen weit verbreitet ist, verwenden auch wir sie.

Als "Hobbytiere" bezeichnen wir Tiere, die wir selbst aufgrund optischer Mängel nicht zur Zucht einsetzen würden, oder auch ältere oder zu große Tiere. Solche Tiere sind selbstverständlich genau so gesund und in der Regel auch fruchtbar (sollte dies bei einzelnen Alttieren nicht der Fall sein, weisen wir darauf hin!), jedoch nicht für die ambitionierte Zucht geeignet. Unabhängig davon geben diese Tiere trotzdem wunderbare Gartenhühner ab, erfreuen „ihre“ Menschen mit ihrem liebenswerten Serama-Wesen – und legen natürlich auch das eine oder andere kleine Ei.

Es ist in der Vergangenheit leider schon mehrmals vorgekommen, dass Tiere, die von uns als preisgünstige Hobbytiere abgegeben wurde, völlig überteuert als „Zuchttiere“ weiterverkauft wurden. Daher behalten wir uns vor, bei Tieren, die als Hobbytiere abgegeben werden, (im Beisein des Käufers!) die geschlossenen Bundesringe zu entfernen!

 

 

Hopfenland - Alpakas und Rassegeflügel    info@hopfenlandalpakas.de