HOPFENLAND-Alpakas HOPFENLAND-Rassegeflügel

Unsere Seidenhühner

Beim Seidenhuhn handelt es sich um eine uralte, asiatische Rasse, deren Existenz seit 700 Jahren nachweisbar ist und die bereits von Marco Polo im 13. Jahrhundert beschrieben wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Rasse in Holland verzwergt, so entstand das Zwergseidenhuhn. Das Seidenhuhn verfügt wie auch das Zwergseidenhuhn über einige Besonderheiten, das augenfälligste Merkmal ist sicherlich die namensgebende Seidenfiedrigkeit, welche folgendermaßen entsteht:  Die Nebenäste einer Feder werden normalerweise durch sog. „Hakenstrahlen“ miteinander zu einer zusammenhängenden Fläche verbunden. Bei der Seidenfiedrigkeit fehlen diese Hakenstrahlen, daher sind die Tiere mangels Tragfähigkeit der Schwingen auch flugunfähig. Das Gefieder des Seidenhuhns ist reich und weich, es sollen keine harten Federn spürbar sein.

Zwergseidenhühner weiß

Ein weiteres Merkmal des Seidenhuhns ist die Fünfzehigkeit:  Die beiden letzten Zehen müssen klar voneinander getrennt sein, die letzte Zehe samt Zehennagel sind leicht nach oben gebogen. Neben dem (Zwerg-)Seidenhuhn gibt es noch weitere, fünfzehige Rassen wie z.B. das Deutsche Lachshuhn.

Die Haut des Seidenhuhns ist schwärzlich-blau (dies gilt auch für das Fleisch!), der Rosenkamm und die Kehllappen sind ebenfalls dunkel. Einen auffälligen Kontrast dazu bildet die türkisfarbene Ohrscheibe. Optisch soll das Zwergseidenhuhn eine gedrungene Würfelform aufweisen, die Haube soll ausgeprägt sein, darf aber die Sicht nicht behindern.

Neben dem "normalen" Seidenhuhn gibt es noch eine Variante mit Bart, das gilt auch für die Zwergvariante, außerdem gibt es noch das "Siamesische Zwergseidenhuhn", das sich durch seine rote Gesichtsfarbe und seine helle Haut vom Zwergseidenhuhn unterscheidet.

Das Seidenhuhn gibt es derzeit in 7 Farbschlägen: Weiß, schwarz, blau, rot, gelb, wildfarbig, silber-wildfarbig, gesperbert, weiß-schwarzgescheckt, splash und perlgrau, wobei durch die emsige Arbeit engagierter Züchter immer wieder neue Farbvarianten dazukommen. Nachdem wir unsere Zwergrassen mittlerweile aufgegeben haben, züchten wir noch große Seidenhühner in weiß mit Bart und halten auch eine kleine Anzahl an Tieren in weiß-schwarzgescheckt sowie schwarz.

Zwergseidenhühner gelb

Mit einem Gewicht von 600 Gramm (Hahn) bzw. 500 Gramm (Henne) zählt das Zwergseidenhuhn zu den kleinen Zwergrassen. Das große Seidenhuhn gehört mit einem Gewicht von 1,4 bis 1,7 kg (Hahn) bzw. 1,1 bis 1,4 kg (Henne) auch eher zu den kleineren Vertretern innerhalb der Großrassen und ist kleiner als so manche Zwergrasse. Das Seidenhuhn ist ruhig und zutraulich, damit ein ideales Huhn für Familien mit Kindern. Aufgrund der Seidenfiedrigkeit ist es zwar nicht besonders wetterfest, aber trotzdem relativ robust. Die Eier des Zwergseidenhuhns liegen bei ca. 30 Gramm (laut Standard ist das Mindestgewicht 28 Gramm), die Legeleistung liegt bei ca. 80 Eiern im Jahr. Das große Seidenhuhn legt ebenfalls ca. 80 Eier im Jahr, das Eigewicht liegt hier bei ca. 40 Gramm. Seidenhennen sind gute Brüterinnen und ziehen ihre Küken in der Regel zuverlässig auf.

Zwergseidenhuhn-Küken auf der Schlupfhorde

Zwergseidenhuhn, v97 - Bayernband

Hopfenland - Alpakas und Rassegeflügel    info@hopfenlandalpakas.de