HOPFENLAND-Alpakas HOPFENLAND-Rassegeflügel

Orpingtons

Update 22.10.17: Alle Abgabetiere sind für dieses Jahr vergeben, ab Mai 2018 haben wir voraussichtlich wieder Jungtiere abzugeben. Bitte beachten: Da man nie vorhersagen kann,  wie die Zuchtsaison verlaufen wird, nehmen wir grundsätzlich keine  festen Vorbestellungen bzw. Reservierungen an!

Adulte (Zucht)tiere kosten bei uns zwischen 50,- Euro und 70,- Euro, Junghennen bzw. Junghähne gibt es ab 35,- Euro

Alle Tiere sind neben ND auch Marek-geimpft!

Bitte beachten: Seit 2017 können wir aufgrund einer erheblichen Bestandsverkleinerung keine Bruteier  mehr abgeben, dies gilt voraussichtlich auch für 2018. Wir bitten, von entsprechenden Anfragen abzusehen, vielen Dank!

Zugunsten unserer Orpingtons haben wir die Zucht unserer Zwergrassen aufgegeben, wir können daher weder Zwergseidenhühner noch Chabos abgeben!

 Bitte Anfragen zum Rassegeflügel nur telefonisch unter 0049  (0)8446 911420, am Besten abends.


Grundsätzliches zur Tierabgabe: Alle Tiere werden regelmäßig gegen ND ("Newcastle Disease" bzw. "Atypische Geflügelpest") geimpft, diese Impfung ist in Deutschland VERPFLICHTEND für jeden Geflügelhalter, unabhängig von der Größe des Bestands! Darüberhinaus wird bei uns noch gegen Marek ("Marek'sche Geflügellähme" - auch tumoröse Form) sowie zeitweise gegen IB ("Infektiöse Bronchitis", während der Schausaison) geimpft 

Ein Tierversand innerhalb Deutschlands ist zwar inzwischen wieder möglich, allerdings nur sehr eingeschränkt und auch nicht flächendeckend!

Es muss zwingend ein vorgegebener, vorab zu erwerbender  Spezialkarton verwendet werden, dieser ist jedoch sehr klein (30 x 30 x 25 cm), daher können nur kleine Tiere bzw. Tiere mit nicht mehr als 3 kg Gewicht versendet werden. Auch die Stückzahl ist reglementiert (wobei dies anhand der Maße des Kartons ohnehin klar sein sollte).

Darüber hinaus haben noch nicht alle Transportunternehmen die erforderliche Genehmigung für den Transport, daher gibt es noch sehr viele Lücken - wir könnten zwar versenden, fraglich ist jedoch, ob der Versand bzw. die Zustellung auch im Zielgebiet wieder möglich ist.

Unter diesen Umständen können und wollen wir derzeit keine Tiere versenden!

Unsere Meinung zu der derzeitigen Situation: Bisher haben wir unsere Tiere in großen, stets neu gekauften und sorgfältig hergerichteten Umzugskartons verschickt. Dies ist nun nicht mehr möglich, da die vorgegebene, wesentlich kleinere Verpackung verwendet werden muss. Somit ergibt sich für unsere Tiere daraus eindeutig eine  Verschlechterung,  wo z.B. vorher drei Seramas in einem Umzugskarton verschickt wurden, müssen sie nun mit dem vorgegebenen (und für bis zu VIER derartige Tiere vorgesehenen!!), mit den Maßen 30 x 30 x 25 cm nur halb so großen Karton verschickt werden. Wir können nicht guten Gewissens dort vier Tiere hineinsetzen - einfach weil diese Verpackung dafür viel zu klein ist!!

Wo hier der Tierschutzgedanke bleibt, ist für uns - wie so oft - nicht nachvollziehbar, ebenso wenig können wir hierin eine Verbesserung für die versendeten Tiere erkennen!

 

Hopfenland - Alpakas und Rassegeflügel